Service-Hotline: 02443 - 98 09 33 (Mo.-Fr. 08:30-17:00 Uhr)
Sprachauswahl
Bekannt aus der TV-Serie Zuhause im Glück     Bis zu 10 Jahre Garantie     In Deutschland hergestellt

Wie montiere ich meine Rückwand richtig?

An dieser Stelle möchten wir von Schön und Wieder erklären, wie du deine neue Rückwand am Besten montierst. Dazu haben wir hier eine entsprechende Montageanleitung erstellt.

Was du vorher beachten musst:

Vor der Montage gilt es ein paar Dinge zu beachten. Der Untergrund, auf welchem du die Rückwand anbringen willst, muss staubfrei und trocken sein. Wenn auf dem Untergrund noch alte Fliesen sind, ist das kein Problem. Sie sind sehr leicht zu überkleben und können an Ort und Stelle bleiben. Du musst sie also nicht extra entfernen.

Außer Fliesen eignen sich noch Putz, Glas, Karton oder Rigips als Untergrund. Sind im Untergrund ein paar Dellen und Risse? Dann solltest du diese vorher etwas mit Kleber aufpolstern.

Falls du deine Rückwand noch kürzen oder Steckdosenlöcher bohren möchtest, brauchst du dafür noch etwas Werkzeug. Eine Stich- oder Handkreissäge und eine Bohrmaschine um die Steckdosenlöcher zu bohren. Wenn du eine Aluverbundplatte vor dir liegen hast, kannst du sie auch mit einem Teppichmesser kürzen.

Am besten benutzt du dabei eine Schiene als Anlage und fährst dann einige Male kräftig über die Platte. Du solltest das gewünschte Stück jetzt einfach abbrechen können.

Und nun zur Montage:

  1. Packe deine Rückwand vorsichtig aus. Versuche, das Druckmotiv nicht mit dem Messer oder Cutter zu beschädigen. Auf der Vorderseite deiner Rückwand befindet sich eine dicke, durchsichtige Schutzfolie.

    Die lässt du am besten so lange drauf bis du mit dem Montieren fertig bist und entfernst sie erst vor dem Silikonieren, denn sie schützt die Rückwand vor Beschädigungen.


  2. In einem zweiten Schritt solltest du noch mal alles nachmessen, zum Beispiel, ob die Maße der Platte mit der der Wand überein stimmen. An jeder Ecke solltest du rund 2-3 mm Dehnungsfuge für die Rückwände lassen. Du kannst sie später mit unserem Spezial Silikon versiegeln. Nun zeichnest du alle notwendigen Bohrlöcher für Steckdosen etc. auf der Vorderseite der Platte ein. Am Besten bohrst und schneidest du nur langsam und stellst den Pendelhub der Stichsäge nur gering ein. Ein Sägeblatt für Metall wäre ideal, da es feinere Zähne hat als ein Holzblatt. Dasselbe gilt auch für den Bohrer.


  3. Wenn alles passt und ein Fachmann die Steckdosen- und Schalterblenden entfernt, sowie den Stromkreis unterbrochen hat, kann es losgehen.


  4. Nun kann die Platte mit unserem Spezialkleber an die Wand gebracht werden. Der Kleber ist frei von Lösemitteln und kann die neue Rückwand so nicht durch Ausdünstungen beschädigen. Den Kleber bringt ihr nun in Streifen – diese sollten etwa so dick sein wie Zahnpasta – und in einem Abstand von rund 15 cm auf die Rückseite der Rückwand auf.

    Ihr braucht ihn dann nicht mehr zu verteilen. Wenn du die Platte in einem Feuchtraum, also etwa dem Badezimmer, montierst, macht es Sinn auch in die Ecken einen Klebestreifen zu setzen und die Rückwand dort hinein zu drücken. Wenn alles klebt, hast du 15 Minuten Zeit die Position der Platte noch zu verändern. Jetzt musst du nur noch Kleberreste entfernen und nach 30 Minuten sitzt alles bombenfest.


  5. Jetzt geht es ans Silikonieren. Du erinnerst dich? Vorher noch schnell die Schutzfolie abziehen!

    Das Spezialsilikon einfach mit einer Silikonpistole in die Fugen einbringen. Je kleiner diese sind, desto schöner siehts natürlich aus. Wenn das Silikon seinen Platz in den Fugen gefunden hat, kannst du diese mit einer Essigwasserlösung einsprühen und das überschüssige Silikon entfernen.

    Das geht mit einem Abzieher oder einem nassen Finger. Danach noch alles ordentlich sauber machen. Du musst übrigens nicht unbedingt unseren Kleber benutzen.

    Im Baumarkt gibt es eine große Auswahl an Klebern, von denen sicherlich einige mit unseren Rückwänden kompatibel sind. Diese können wir aber unmöglich alle testen, deswegen verliert deine Rückwand beim Einsatz fremder Produkte auch die Gewährleistung, wenn es zu Fleckenbildung oder Ablösung der Platte kommt. Acryl oder Silikon solltest du auf keinen Fall zum Verkleben benutzen und bitte vermeide es auch Fugen mit Kleber zu versiegeln.


  6. Die Steckdosen- und Schalterblenden können nun wieder angebracht werden. Spätere Änderungen sind jederzeit möglich, denn auch nach der Montage lässt sich die Rückwand an der Wand durchbohren. Falls ihr zum Beispiel einen Handtuchhalter anbringen möchtet. Aber bitte achtet dabei auf dahinterliegende Leitungen.

Es gibt natürlich noch andere Möglichkeiten eine Rückwand zu befestigen.

  1. Mit einem Abstandhalter: Wir empfehlen je nach Material alle 70 cm einen Abstandhalter einzuplanen. Nun musst du entlang der Platte die entsprechenden Löcher (Bohrdurchmesser 8 mm) bohren. Wenn das erledigt ist, kannst du die gebohrte Platte auch direkt als Schablone für die Löcher in der Wand nutzen. In diese kommen die Dübel. Jetzt legst du die Hülse hinter die Platte und schraubst die Schraube und den Dübel von vorne durch die Platte. Die Platte hält jetzt schon an der Wand. Die Hülsendeckel werden zum Schluss an die Platte geschraubt.


  2. Magnethalter: Du kannst deine Rückwand auch mit Magneten an die Wand bringen. Allerdings funktioniert dies nur für Alu Dibond und nicht für Acryl oder Glasplatten. Das liegt an der punktuellen Belastung. Auch hier solltest Du circa alle 70cm einen Magenthalter einplanen. Die gelieferten Metallplättchen sind selbstklebend, du musst sie nur noch auf der Rückseite der Rückwand befestigen. Verteile die Plättchen regelmäßig auf der Rückwand! Danach schraubst du die Neodynmagnete an die Wand. Wenn du die genauen Abstände ohne lästiges Ausmessen ermitteln möchtest, kannst du Schrauben über die Ringe stülpen und diese wiederum auf die Metallplättchen aufklicken. Du kannst dann eine Art „Stachel“ in die Wand drücken und siehst die Stellen, an denen du bohren musst. Bitte denke auch hier daran auf versteckte Leitungen unterm Putz zu achten.


TIPP: Wenn du Mieter bist, verwendest du am Besten nur wenig Montagekleber. Dann kannst du die Platte, falls du sie bei einem Umzug mitnehmen möchtest, einfacher wieder ablösen. Am besten eignet sich dafür auch die Aluverbund Platte, weil sie stabiler ist und sich nicht so schnell verbiegt. Bei Acryl- oder Glasplatten ist die Demontage immer etwas schwieriger, da dort sowohl Kleber als auch Motivschicht von hinten aufgebracht werden und der Kleber das Motiv dann beschädigen könnte.

Wie wäre es mit einer beleuchteten Rückwand oder einer Eck-Rückwand?

Du möchtest deine Rückwand beleuchten? Das ist eine tolle Idee und nicht schwer. Die Montage funktioniert im Prinzip genauso. Nur ist die Lichtleiste vormontiert. Sie wird in der Regel dann nur noch mit dem Netzteil verbunden. Achtung: Bitte hebe Deine Rückwand nicht an der LED-Leiste hoch, denn dafür ist sie nicht gemacht. Sie ist nur leicht mit Silikon fixiert, damit Du im Falle eines Defektes die LEDs leichter tauschen kannst.

Montage über Eck

Auch eine Montage über Eck ist nicht schwer. Du solltest dies nur schon beim Maß nehmen bedenken. Die Stärke der hinteren Platte und der Montagekleber (etwa 1 mm) müssen abgezogen werden. Ist die vorne liegende Rückwand also 1000 mm lang und 3 mm dick, musst du davon noch 2 mm Dehnungsfuge, 1 mm Kleber und 3 mm Plattendicke der hinteren Platte abziehen. Die vordere Platte muss dann also 7 mm kürzer sein. Außer Glas kannst du eigentlich jede Platte kürzen. Länger machen geht natürlich nie, also miss und rechne vorher lieber zweimal nach und bestelle im Zweifel lieber etwas größer.

Wie pflege ich meine Rückwand?

Normalerweise reicht es aus, wenn du die Rückwand mit einem feuchten Lappen abwischst oder sie mit einem Duschabzieher abziehst. Besondere Pflegemittel sind nicht nötig, jedoch sollten Scheuerpulver oder Metallschwämme, sowie die Scheuerseiten von Haushaltsschwämmen vermieden werden, da sonst unschöne Kratzer entstehen. Wenn deine Acrylplatte doch einmal einen Kratzer oder eine Schramme abbekommt, kannst du bei uns nach speziellen Aufbereitungsmitteln fragen. Hast du eine schöne Duschrückwand in deinem Zuhause, ist es außerdem sinnvoll alle Kanten und auch die Armaturenbohrungen mit unserem Spezial-Silikon zu versiegeln, damit kein Wasser hinter deine Duschrückwand gelangen kann.

Bei Glasrückwänden alles vorher bedenken!

Wenn du dich für eine ESG Glasrückwand entschieden hast, solltest du bereits bei der Bestellung alles genau bedenken, denn im Gegensatz zur Acryl- oder Alurückwand lässt sich eine Glaswand im Nachhinein nicht mehr bearbeiten. Stimmte daher jedes Loch, jede Bohrung und natürlich auch die Längen vorher ganz genau mit uns ab. Das alles muss dir schon bei der Bestellung klar sein und mit uns abgestimmt werden.

 

im Warenkorb 0.00 €
Zur kasse gehen
Preise inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Rückruf vereinbaren

Rückruf vereinbaren

Aufmaß & Montage

Rückruf vereinbaren

Lieferung & Versand


Wir liefern nach Deutschland, Österreich, Luxemburg, Belgien und Spanien.

 

Lieferfrist:
8-12 Arbeitstage
ESG-Glas: 15-20 Arbeitstage


Versandkosten (DE):
UPS: ab 11,50,- €
Spedition: ab 38,80 €

Shops in deiner Nähe

Küchenrückwand und Duschrückwand in deiner Nähe.

Shops vor Ort

Katalog Download

Hier steht unser aktueller
Katalog als PDF zum
Download für dich bereit!

Katalog Download

Zum Betrachten benötigst du den Adobe Acrobat Reader

Live Chat Software