02443 98 09 33
0

Dein Warenkorb

Du hast keine Artikel in Deinem Einkaufswagen.

$99Capped Delivery

Fill your cart & pay no more than $99 dellivery

 

Freizeitbad Monte Mare in Kreuzau

Die Damenumkleide im Monte Mare vor dem Umbau ist unansehnlich und kühl.Nach dem Umbau verwandelt sich die Damenumkleide in eine Karibiklandschaft

Die Duschen im Monte Mare sind vor der Renovierung alt, unansehnlich und feucht.Aus den Duschen wurde nach der Renovierung im Monte Mare ein ganz besonderer Hingucker aus Palmenstrand, türkisblauem Wasser und blauem Himmel.

Vor der Renovierung sind die Duschen im Monte Mare weit weg vom Urlaubsfeeling und Wohlfühlcharackter. Nach der Renovierung der Duschen im Monte Mare ist ein Karibiktraum aus Palmen mit Sandstrand und türkisblauem Wasser entstanden.

Monte Mare renoviert mit Rückwänden aus ESG-Glas und Alu-Verbund den Duschbereich

Das Wellness- und Erlebnisbad Monte Mare in Kreuzau wollte neue Akzente setzen. Herausgekommen ist nach der Renovierung ein kleines Glanzstück, das die zukünftigen Besucher in Erstaunen versetzt. Mithilfe von SCHÖN & WIEDER konnte das Monte Mare in kürzester Zeit zu einem wahren Karibik-Traum verwandelt werden. Dabei konnten nicht nur Kosten gesenkt, sondern auch der Reinigungsaufwand erheblich gekürzt werden.   

Aus tristen Nassbereich wird ein kleines Stückchen Urlaub

Das Monte Mare in Kreuzau gehört schon seit vielen Jahren zu einem der beliebtesten Ausflugsziele in der Region. Das reichhaltige Freizeitangebot aus Schwimmbad und Sauna garantiert Spaß für die ganze Familie. Und damit der Spaß auch in Zukunft nicht zu kurz kommt, ist das Familienbad unter der Leitung von Bettina Hüls unermüdlich damit beschäftigt, den alten Glanz zu erhalten und neue Akzente zu setzen.

Mit der Renovierung der Sammelduschen ist dem engagierten Team nun ein ganz besonderer Hingucker gelungen. Innerhalb weniger Tage verwandelte sich der vormals eher funktionale Bereich in eine Erlebnisoase erster Güte. Hochwertig bedruckte Glas- und Aluminium Elemente laden den Gast schon beim Betreten des Nassbereichs zum Entspannen ein. Denn dank hochaufgelöster Bildmotive wird die Karibik nach Kreuzau gezaubert, zumindest gefühlt. 

Allergiker und Asthmatiker atmen auf

Badegäste und Reinigungspersonal sind gleichermaßen begeistert von den „Schön und Wieder“-Rückwänden. Durch die fugenlose Verlegung kann das Wasser nun vollständig ablaufen. Dreckige, feuchte und schimmelige Fugen gehören der Vergangenheit an. Wasser und Schmutz können nirgendwo mehr andocken.

Da die Wand nun kein Wasser mehr aufnimmt, kann der Raum bei Nichtbenutzung vollständig austrocknen. Der Reinigungsaufwand sinkt erheblich. Auch das langsame und schleichende Abgeben der Feuchtigkeit durch nasse Fugen entfällt nun. Dadurch sinkt die Keimbildung im Raum erheblich, was besonders Allergikern oder Asthmatikern zugutekommt. 

Einsatz neuer Materialien spart Kosten 

Kaum zu glauben, dass zwischen vorher und nachher gerade einmal vier Tage liegen. „Das verlegen ging 4 x so schnell wie das Fliesen der Räume“, so ein Mitarbeiter von „SCHÖN & WIEDER“. Möglich wurde die Zeiteinsparung vor allem dadurch, dass die Rückwände schon vorher auf Maß produziert wurden und direkt auf die alten Fliesen geklebt werden konnten.

Langwierige schmutzintensive Stemmarbeiten wie verputzen oder grundieren entfallen, ebenso die sonst notwendigen langen Wartezeiten zwischen den einzelnen Schritten. Durch den Einsatz von Rückwänden konnten die Kosten erheblich eingespart werden.

Spezialist für Küchen- und Bad-Renovierung 

Das Mechernicher Unternehmen SCHÖN & WIEDER hat sich auf Rückwände für Küche und Bad spezialisiert und bietet neben Alu-Verbund und Glas, auch Rückwände aus Acryl an. Dabei kann der Kunde seine Rückwand intuitiv im Webshop unter www.schoen-und-wieder.de konfigurieren. 

Nur bei der Auswahl des eigenen Motives wird es schwierig. Denn hier stehen dem Kunden mehr als 2.000 kostenlose Bilder zur Verfügung. Und wem das nicht reicht, der kann sogar sein eigenes Motiv ohne Mehrkosten produzieren lassen. Der Einsatz der Rückwände ist ebenso für den privaten wie für den gewerblichen Einsatz geeignet. Unabhängig vom Einsatzort, gibt der Hersteller eine Garantie von bis zu 10 Jahren auf Druck und Platte.


Nationalpark Eifel

Waldmotiv-Rückwände in der Ausstellung Wildnis(t)räume in VogelsangRückwände mit Waldmotiven in der Ausstellung Wildnis(t)räume in Vogelsang

Decke mit Baummotiv in der Ausstellung Wildnis(t)räume in Vogelsang-EifelRückwand mit Baummotiv in der Aussetllung Wildnis(t)räume in Vogelsang-Eifel

Würfelspiel für Kinder in der Ausstellung Wildnis(t)räume in VogelsangGroßes Puzzle in der Ausstellung Wildnis(t)räume in Vogelsang

Mit der Eröffnung des Nationalpark-Zentrums Eifel im Spätsommer 2016 ist der Nationalpark Eifel um eine Attraktion reicher geworden. Am historischen Standort Vogelsang präsentiert das Zentrum nun seine "Wildnis(t)räume". Eine interaktive und barrierefreie Erlebnisausstellung für Alt und Jung. Hier wird die Vielfalt von Wald und Wildnis mit allen Sinnen erlebbar, auch dank SCHÖN & WIEDER.

Ein Gestaltungswettbewerb realisiert das Projekt

Schon die Lage inmitten des Nationalparks Eifel und das beeindruckende Landschaftspanorama sind unvergleichlich. Rund 300.000 Besucher strömen jährlich zum historischen Standort Vogelsang. Jetzt erst recht lohnt sich ein Besuch mit der 2.000 m² große Ausstellung, in der alle Sinne angesprochen werden. 

Doch bis zur Realisierung der Ausstellung war es ein langer Weg. Nachdem das Ausstellungskonzept von Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen des Fachgebietes Nationalpark-Zentrum Eifel ausgearbeitet worden ist, wurde ein Gestaltungswettbewerb zu dessen Realisierung ausgerufen.

Rückwände sorgen für ein Walderlebnis

Bei der Gestaltung der Ausstellungsräumlichkeiten wurde von Anfang an großen Wert darauf gelegt, die Vielfalt von Wald und Wildnis mit allen Sinnen erlebbar zu machen. Der Einsatz von Rückwänden ermöglichte genau das. So wurde eine Erlebniswelt für die Kinder und der Eingangsbereich mit Rückwänden von SCHÖN & WIEDER gestaltet.

Waldmotiven an den Wänden und Baumkronen-Motive an den Decken lassen die Besucher in einen Kiefern-Wald eintauchen. Dazu eine Graslandschaft mit wilden Tieren und Blumen. Der Effekt ist unglaublich und fasziniert die Besucher jedes Mal aufs Neue. 

Ein weiteres Highlight ist ein überdimensionales Würfel-Spiel, das mit verschiedenen Landschafts- und Tiermotiven versehen worden ist, und große Puzzleteile mit Tiermotiven. 

Schneller Einbau und leuchtende Farben

Verwendet wurden drei Millimeter dicke Alu-Verbund-Platten, die, mit Spezialfolie kaschiert, für maximalen Glanz und effektvolle Farben sorgen. Alu-Verbund bringt Stabilität in große Platten und gleicht bei der Montage große Unebenheiten im Untergrund aus. Dazu lässt sich die Rückwand spielend einfach reinigen, ohne dass die ursprüngliche Leuchtkraft verloren geht.  

Hochwertiger UV-Direktdruck auf sechs Millimeter dickem Glas garantiert maximale Farbtreue, Brillanz und Leuchtkraft. Alle Rückwände wurden vorher schon SCHÖN & WIEDER auf Maß produziert und anschließend direkt auf die Wände geklebt. So war die Montage in wenigen Tagen abgeschlossen.   

Die Gestaltungsmöglichkeiten, die Rückwände aus Glas bieten, sind tatsächlich unvergleichlich. Eine herkömmliche Fototapete oder eine normal gestrichene Wand hätten nie dieses bestimmte Raumgefühl entstehen lassen.   

Raumgestaltung vom Feinsten

Die gestalteten Räume zeigen die Wildnis und die natürliche Dynamik unserer Wälder mit beeindruckenden Bildern. Die aufwendige und neuartige Inszenierung „Zauber der Wildnis“ lädt die Gäste zum Staunen und Träumen ein – wer hier inne hält, wird mit besonderen Entdeckungen belohnt. 

So ist im Rahmen des neuen Nationalpark-Zentrums Eifel eine phantasievolle und unkonventionelle Dauerausstellung mit dem Titel „Wildnis(t)räume“ entstanden, die die Emotionen der Gäste ansprechen soll. 

„Das Konzept des Nationalpark-Zentrums überzeugt. Es dient nicht nur der Wissensvermittlung. Sinneseindrücke, Perspektivwechsel und Aha-Erlebnisse regen Gefühl, Bewusstsein und Verständnis für die Natur gleichermaßen an.“, sagte Dr. Heinrich Bottermann, Generalsekretär der Deutschen Bundestiftung Umwelt (DBU) anlässlich der Eröffnungsfeier.